27 Februar 2007

Saturday un-Bloody Saturday

Nur für den Fall, dass die deutschen Sportteile nicht darüber berichtet haben: Am Samstag war hier das Sportereignis des Jahres, das Six Nations-Rugbyspiel Irland gegen England. Das war tatsächlich ein historisches Ereignis, weil in Croke Park, dem größten Stadion in Dublin, erst seit diesem Jahr nicht-gälische Sportarten gespielt werden.

So hat am Samstag also zum ersten Mal England auf dem heiligen Rasen gespielt und musste auch mit der englischen Nationalhymne empfangen werden, was manchen Iren nicht recht war. Den Grund wusste ich auch noch nicht: 1920 ereignete sich in Croke Park der Bloody Sunday (einer von zweien, die U2 möglicherweise in ihrem Song besingen), bei dem englische Soldaten 14 Zuschauer erschossen. Insofern hatte man sich sogar Sorgen gemacht, dass es wieder wie vor einem Jahr auf der "Love Ulster"-Parade zu Krawallen kommen würde.

Die meisten Leute haben sich aber dann nur darum gesorgt, wie sie in einen Pub kommen und das Spiel anschauen können. Uns ist es erst beim dritten Versuch gelungen (es waren nämlich alle Pubs voll), und so konnten wir noch den Großteil des Spiels sehen: Alles verlief friedlich, und Irland hat 43-13 gewonnen! So sind die Iren aus dem Häuschen, und es kehrt langsam die Normalität ein.



Und wie geht's Euch? Schickt mir eine E-Mail, schreibt einen Kommentar (auf den Link unten klicken) oder macht selbst ein Blog auf (geht ganz leicht).

26 Februar 2007

Googlemail Umsteiger-Guide

Nachtrag zu Googlemail, weil anscheinend viele damit Schwierigkeiten haben: Es ist nicht so schwer, auf Googlemail umzusteigen, wie viele meinen. Ihr könnt eure alten E-Mail-Adressen behalten und einfach auf Googlemail umleiten. Nämlich so:
  1. Eine Googlemail-Adresse bekommen: Einfach auf der Googlemail-Website.
  2. Sich über das System freuen
  3. Alle anderen E-Mail-Adressen auf Googlemail umleiten. Z. B. für GMX:
    • Filterregeln
    • neue Filterregel einrichten
    • alle neuen Mails - weiter
    • Kopie an eine andere Adresse weiterleiten - weiter
    • Filter speichern
  4. Wer darauf besteht, kann bei Googlemail sogar als Absenderadresse seine alte E-Mail-Adresse angeben. Dann merken eure Leute nicht mal, das sich was geändert hat.
  5. Adressen exportieren: Adressen - Optionen - Import/Export - exportieren als .csv-Datei, dann bei Googlemail in der Kontaktübersicht auf "alle anzeigen" klicken, und dann auf importieren.
Wenn jemand hierauf GMX aufgibt, hat sich die Mühe gelohnt.


Und wie geht's Euch? Schickt mir eine E-Mail, schreibt einen Kommentar (auf den Link unten klicken) oder macht selbst ein Blog auf (geht ganz leicht).

19 Februar 2007

Reisepläne

Ich schmiede gerade den Plan, im Sommer eine Rundreise durch Mittel- und Osteuropa zu machen und so endlich mal ein paar der neuen EU-Mitglieder- bzw. Anrainerstaaten zu sehen. Bis jetzt ist der Plan, Anfang Juni nach Budapest zu fliegen und von dort über Slowenien nach Kroatien zu reisen, evtl. noch mit einem Abstecher nach Sarajevo. Wird sicher nett. Wer mit mag (auch etappenweise), möge sich melden...

Bled


Und wie geht's Euch? Schickt mir eine E-Mail, schreibt einen Kommentar (auf den Link unten klicken) oder macht selbst ein Blog auf (geht ganz leicht).

Ceadúnas Tiomána

Mein irischer Führerschein ist da!
Leider noch ganz oldschool in Papier gehalten, aber in zehn Jahren läuft er eh ab. Wenn die Iren dann immer noch keine schicken Plastikkartenführerscheine haben, ziehe ich nach Schweden, die haben sie schon, und zusätzlich hat man ein Hologramm mit den Umrissen das Lands auf dem Führerschein - praktisch, wenn man sich verfährt.

Nichts davon also bei mir, aber immerhin darf ich wieder Auto fahren (bis 3,5t). Das wollte ich eigentlich feiern, indem ich ein leichtes Auto miete und mit Freunden in ein leckeres Restaurant im Umland fahre. Unpraktischerweise lag dann das Lokal, das wir ausgesucht hatten, der Hungry Monk,
aber direkt neben der DART- (S-Bahn-)Station Greystones, so dass wir natürlich mit dem Zug gefahren sind. War aber ein schöner Tagesausflug, und das Essen (Wicklow Lamb mit Pfefferminzsoße) war sehr lecker. Und Greystones ist allemal für ein paar melancholische Irland-im-Regen-Bilder gut.


Und wie geht's Euch? Schickt mir eine E-Mail, schreibt einen Kommentar (auf den Link unten klicken) oder macht selbst ein Blog auf (geht ganz leicht).

15 Februar 2007

Filmfest

Mir steht schon das zweite Filmfest in Dublin ins Haus. Hilfreich dieses Jahr war, dass sich fast alle Trailer auf Google Video finden. Und besonders, dass mir Maya einen Haufen Filmtipps geschickt hat. :-) Für alle, die es interessiert (und für mich als Übersicht), hier die Filme, die ich schon gebucht hab:
Wer noch Empfehlungen hat, darf sie gerne kundtun. Und nein, ich hab mir nicht die Woche frei genommen...


Und wie geht's Euch? Schickt mir eine E-Mail, schreibt einen Kommentar (auf den Link unten klicken) oder macht selbst ein Blog auf (geht ganz leicht).

Googlemail für alle

Gmail (bzw. Googlemail für den deutschen Sprachraum) ist jetzt frei zugängig, d.h. man muss nicht mehr jemanden kennen, der einen einlädt, um einen Account einzurichten, sondern kann sich einfach über die Website anmelden.

Hier erklären euch die Kollegen, was das Besondere an Gmail ist:


Gmail ist viel, viel besser als andere Webmail-Lösungen, die ich verwendet hatte (gar nicht zu vergleichen mit dem hässlichen GMX). Mir wurde es vor einem Jahr von Alpha-Geek Michael (1) empfohlen, der dafür komplett auf Outlook verzichtet hat und alle E-mails nur noch online liest. So hab ich es auch gemacht, und es war gut so.


(1) @Michael: das ist natürlich ein Kompliment.


Und wie geht's Euch? Schickt mir eine E-Mail, schreibt einen Kommentar (auf den Link unten klicken) oder macht selbst ein Blog auf (geht ganz leicht).

11 Februar 2007

Hurra! Mehr Interaktion

Ich hatte schon länger vor, mehr interaktive Elemente in mein Blog einzubauen, weil ich ja nicht nur euch von mir erzählen will, sondern auch wissen will, was es in der Heimat Neues gibt. So gibt es jetzt am unteren Ende jedes Beitrags einen Link, über den ihr mir eine E-Mail schicken könnt (ein Bier für den, der/die herausfindet, wie sich der Kommentar-Link einbauen lässt). Ist das nicht fein?


Und wie geht's Euch? Schickt mir eine E-Mail, schreibt einen Kommentar (auf den Link unten klicken) oder macht selbst ein Blog auf (geht ganz leicht).

07 Februar 2007

Mein Weg zum Irischen Führerschein

Die gute Nachricht des Tages ist, dass ich berechtigte Hoffnung habe, in 10 Tagen einen irischen Führerschein zu bekommen! Mein deutscher wurde mir im Sommer gestohlen, und ich hab inzwischen
  • ohne größere Probleme 6 Monate ohne Führerschein überstanden,
  • herausbekommen, dass ich keinen deutschen Führerschein mehr bekomme, weil mein Hauptwohnsitz in Irland ist,
  • die deutsche Führerscheinkarteikartenabschrift, die mir das KVR geschickt hat, vereidigt übersetzen lassen,
  • den Diebstahl bei der Garda (so heißt hier die Polizei - die Website lohnt einen Blick) gemeldet,
  • meinen deutschen Führerschein offiziell aufgegeben,
  • das für mich zuständige road taxation office identifiziert und mich auch dadurch nicht beirren lassen, dass sie in den letzten 2 Monaten spontan umgezogen sind.
Ärgerlich ist, dass mein irischer Führerschein alle 10 Jahre ersetzt werden muss, weil es anscheinend nur in Deutschland den lebenslang gültigen Führerschein gibt. Für Deutsche: Freut euch nicht zu früh - wenn ich das hier richtig verstehe, sind eure Führerscheine auch nur noch bis 2012 lebenslang gültig, danach noch 26 Jahre, und dann müssen sie auch ausgetaucht werden. Wir sprechen uns also 2038 nochmal.

kein Anschluss unter dieser Nummer

...unter meiner SkypeIn-Nummer nämlich (das ist die Münchner Nummer, die nach Irland weitergeleitet wird). Irgendwie hat Skype die Nummer auslaufen lassen und mir jetzt eine neue gegeben. Die wird absichtlich noch nicht kommuniziert, weil ich hoffe, doch wieder die alte, gut eingeführte, zurück zu bekommen. Hab schon eine E-Mail an den Support geschickt, mal sehen, was es bringt.

Wer mich bis dahin anrufen will, möge bitte eine der irischen Nummern verwenden, oder direkt über Skype anrufen.

Der Anlass des Ganzen war übrigens ein erfreulicher - ich bin seit 1 Jahr in Irland.

04 Februar 2007

Kommt der Frühling?

Gestern war es jedenfalls schon richtig warm und sonnig, wie der Blick aus unserem Fenster beweist, und ich saß nett im Herbert Park in der Sonne.
man beachte auch die Palme.

Abends waren wir dann in Croke Park, dem Stadion der Gaelic Athletic Association. Dort gehen regelmäßig über 80.000 Leute hin, um sich Gaelic Football- und Hurling-Spiele anzuschauen.
Dieses Jahr werden erstmal auch Rugby- und Fußballspiele stattfinden, weil Lansdowne Road, das andere große Stadion, renoviert wird. Das ist schon eine kleine Sensation, weil diese Spiele ja bekanntlich aus England kommen und traditionsbewusste Iren sie bis vor kurzem ganz abgelehnt hätten. Das Besondere am Samstag war, dass die Flutlichtanlage eingeweiht wurde und so erstmals ein Gaelic Football-Spiel unter Flutlicht stattfand.
Das hat Dublin wahrscheilich verwirrt, so dass sie mit 0-10:0-11 verloren haben. Verwirrend ist auch das Spiel für Außenstehende (eine Mischung aus Rugby, Fußball und Handball). Gut ist aber, dass alle Spieler Amateure sind, die nur in ihrer Freizeit spielen, und dass es (deshalb?) sehr fair und friedlich zugeht. So ist es durchaus in Ordnung, gelungene Aktionen der Gegner zu bejubeln, was insbesondere die Italiener in unserer Gruppe gewundert hat...

Am Freitag war übrigens nicht nur Geburtstag von James Joyce, sondern auch mein erster Jahrestag in Dublin!

03 Februar 2007

Schön war's...

...in der Heimat. Das Wochenende in Regensburg hat sich sehr bewährt (und das Nachtleben dort kann mit Dublin mithalten ;-) ). Und am Münchner Flughafen hab ich nach der Ankunft bzw. vor dem Abflug eine Menge netter Münchner getroffen. Gute Sache, gern mal wieder!
echter Schnee - in Dublin unbekannt


Regensburger Nächte sind lang