28 Mai 2007

Es geht los!

Ansonsten hab ich meine knappe Freizeit u.a. dafür verwendet, mich auf meinen Urlaub vorzubereiten. Am Donnerstag geht es los! Ich hoffe, dass ich unterwegs auch zum Bloggen komme. Auf alle Fälle hab ich schon mal meine Reiseroute in Google Maps nachgebastelt, damit ihr verfolgen könnt, wann ich wo bin (lustigerweise hatte Maxi die gleiche Idee, als ich schon fast fertig war).

AdWords rockt

Mit AdWords, den Textanzeigen, die neben den Google-Suchergebnissen auftauchen, hatte ich ja bis jetzt noch sehr wenig am Hut, außer, dass ich hier viele nette Leute getroffen habe, die für AdWords arbeiten. :-) So war es gut, dass ich mich endlich mal damit auseinander gesetzt habe. Es wird bei uns nämlich unterstützt, dass sich jeder mal durch das Learning Centre durcharbeitet und am Ende den Test absolviert. Das hab ich jetzt gemacht.
Für mich als Neuling war erstaunlich, was für ein komplexes, einfach zu benutzendes System die Kollegen da gebastelt haben, von dem ich noch gar nichts wusste. So kann man als Anzeigenkunde auswählen,
  • zu welchen Suchbegriffen man seine Anzeige veröffentlichen möchte,
  • wieviel man pro Klick zahlen will,
  • wann die Anzeigen erscheinen sollen,
  • in welcher Region die potentiellen Kunden wohnen
  • usw. usf.
Also eine hervorragende Möglichkeit, Angebot und Nachfrage zusammen zu bringen, denn jeder, der in Google etwas sucht, zeigt ja damit, dass er sich dafür interessiert.

Nachträge

Ein struktureller Nachteil am Bloggen ist, dass man immer dann, wenn viel los ist, logischerweise wenig Zeit zum Bloggen hat. Hier müsste mal noch was erfunden werden. Deshalb schnell in aller Kürze ein Update, was in der letzten Zeit so los war:
  • Ich war mit Rupert auf der jährlichen Pilgerfahrt nach Rom. Es war wieder sehr klasse, wir haben als Top-Sehenswürdigkeit die Villa Borghese kennen gelernt. Bester Neuzugang bei den Osterie ist das "Matricianella", obwohl es sogar eine Website hat. Update: Hurra, es gibt Fotos!
Rom 07
  • Rom ging fließend über in den Besuch von Nina und Nat, meinen Ex-Mitbewohnerinnen aus Regensburg. War auch nett, insbesondere der Pub-crawl am Sonntag. Wir waren auf einer Livemusik-Session in Lui's Stammpub und haben einen neuen Drink entdeckt, Coole Swan, der versucht, sich als noble Alternative zu Baileys zu präsentieren. Die Website ist etwas nichtssagend, aber hier steht mehr (Suchergebnis #1 bei Google ;-) )
  • Gerade steht Flo als nächster Besucher buchstäblich vor d
Flo kann bestätigen, dass er akkurat in diesem Moment angekommen ist. Darum hat sich der Beitrag noch etwas verzögert.
  • ...vor der Tür. Er war flugbedingt nur kurz da, es hat aber immerhin für eine Sightseeing-Rundfahrt am Samstag und diverse Biere gereicht. Außerdem hat er bei verschiedenen Google-Events mitgemischt. Am Donnerstag war ein sehr gelungener türkischer Dine Out (für Regensburger: Kulinarischer Gedankenaustausch), mit dem wir unser neues türkisches Team begrüßt haben. Leider hat das Layla zwei Tage später zu gemacht (nicht wegen uns)...

23 Mai 2007

Authors@Google

Wie ihr vielleicht wisst, lädt Google ab und zu Schriftsteller ein, die aus ihren Werken vortragen.
Jetzt gibt es eine schöne neue Website, auf der man sich Videos von den Vorträgen anschauen kann.

Seit heute gibt es das Ganze auch in Dublin (und ich war an der Vorberitung nicht ganz unbeteiligt): Unser erster Autor war John Connolly, ein irischer Krimiautor, den ich auch nicht kannte, der sich aber als sehr lustig erwiesen hat. Mit etwas Glück kann ich hier bald noch den Link zu seinem Vortrag einbauen.

17 Mai 2007

Testing Dublin

Neulich hab ich den Leuten auf dem deutschen Stammtisch noch erzählt, wie schwer Augustiner außerhalb Münchens zu finden ist, und kurz darauf (auch schon wieder Ende April) ist es uns dann in freier Wildbahn begegnet! Wir waren im Roundwood Inn,
einem alten Dorfpub, der seit 25 Jahren von einem deutschen Ehepaar betrieben wird (siehe auch FTD vom vergangenen Wochenende). Neben ordentlichem deutsch-irischen pub grub gab es also Schneider Weiße und Augustiner! Unglaublich.
Das ganze war im Rahmen von Testing Dublin - eine Gruppe von netten Leuten, mit denen ich an den meisten Wochenenden in ein Restaurant gehe. Schaut mal ins Blog, da steht schon einiges Interessante drin.

Weil es ein schöner sonniger Tag war, hier auch noch zwei Bilder von Glendalough in der Sonne:
Der See ist übrigens ein beliebter Grillplatz.
Das wenn wir gewusst hätten...

03 Mai 2007

Über das Unendliche, das Universum und die Welten

Am Dienstag waren wir mit der Arbeit indisch essen (im Chandni) und haben danach im Pub noch das Elfmeterschießen im Champions-League-Viertelfinale gesehen (hier waren natürlich alle für Liverpool). Ein aufmerksamer Kollege merkte, dass die Leute in der anderen Ecke des Pubs früher gejubelt haben als wir, und es kam raus, dass der eine Fernseher dem anderen um 5 Sekunden voraus war! Was beim Elfmeterschießen natürlich ein Riesenunterschied ist.

Das erinnert mich daran, dass ich versprochen hatte, mal den Link zu einem Artikel zu posten, den ich gelesen habe. Hier ist er:
  • "A New Theory of the Universe" von Robert Lanza. Hier geht es darum, dass sowohl Raum als auch Zeit Illusionen sind, die wir in unserer Wahrnehmung konstruieren. Taugt gut als Referenz an den verstorbenen Paul Watzlawick.
  • Noch weiter geht Seth Lloyd in Programming the Universe. Er fasst das ganze Universum als eine Ansammlung von Daten auf und schließt daraus, dass man es als einen großen Quantencomputer sehen kann.
  • In dem Zusammenhang nicht zu vergessen: Über das Unendliche, das Universum und die Welten, der Klassiker von Giordano Bruno. Er schreibt, dass es unendlich viele (bewohnte) Welten gibt und die Erde nicht das Zentrum des Unversums ist, wofür er, wie ihr wisst, auf dem Campo de' Fiori verbrannt wurde.