29 August 2007

Mehr Seele

Irgendwo stand neulich, dass eine Bibliothek die Dings des Hauses ist, ich glaube sogar, die Seele. Insofern hat meine Wohnung jetzt etwas mehr Seele, denn ich habe ein neues Bücherregal, in das ich die ganzen Bücher geräumt habe, die vorher irgendwo rumlagen. Und schon ist es fast voll:

Logistisch war das Ganze eine Meisterleistung, weil es hier ja immer noch keinen IKEA gibt (Dafür ein Theaterstück namens Waiting for IKEA, das aber aussieht, als ob man es sich sparen könnte). Dank an die Firma buy4now.ie, bei der man einfach so Möbel bestellen und sich nach Hause lliefern lassen kann, als wäre man in Schweden. Oder Singapur.

Bonusfrage: Wieso haben eigentlich in Dublin, der Stadt mit der höchsten Dichte an Literaturnobelpreisträgern, die Wohnungen keine Bücherregale?

26 August 2007

On the Road

Ich war Anfang der Woche auf einem Kurzurlaub in Frankfurt, Bonn und Brüssel, um ein paar nette Leute wiederzusehen und auf zwei Geburtstagsfeiern vorbeizuschauen. Danke an Maik, Katja und Gregor für die erweisene Gastfreundschaft! :-)

Weitere Erkenntnisse:
  • Ich muss bald wieder nach Frankfurt, und mir mehr Zeit nehmen.
  • Zweitausendeins ist immer einen Besuch wert - ich wollte eigentlich nur kucken und kam dann doch mit einem Stapel CDs und DVDs raus.
  • Bonn ist überraschend ansehnlich - so sieht es an vielen Ecken aus:
  • Außerdem gibt es natürlich viel sehenswertes in Bonn, z.B. die ehemaligen Regierungsgebäuade und das Haus der Geschichte.
  • Brüssel kann sehr grau und trostlos sein - hier steht, dass es dort mehr regnet als in Dublin (und in München noch mehr)
  • Das wird aber durch die Vorzüge wie klasse Museen, riesige Bierauswahl... und riesige Comicauswahl mehr als ausgeglichen - Gregor war so nett, mir nicht nur ein paar klassische Comics zu empfehlen, sondern mich auch in einen legendären Comicladen zu schleppen, allwo ich mich gleich eingedeckt habe.
Als ich wieder hier war, kam Heike aus Hamburg zu Besuch, und am Wochenende war das Festival of World Cultures. Ab morgen konzentriere ich mich dann wieder darauf, die Informationen der Welt zu organisieren...

05 August 2007

Klischeesommer

Nationale Stereotypen sind ja etwas unerfreuliches, noch schlechter ist es aber, wenn sie sich als richtig erweisen. So haben wir hier nach wie vor einen klischeehaft regnerischen irischen Sommer, was eigentlich ziemlich unüblich ist (die letzten Sommer waren schön). Ein Kollege hat ausgerechnet, dass wir an über 50 Tagen in Serie (mehr oder weniger) Regen hatten. Naja.

Ab und zu ist es natülich auch schön, und so hab ich letztes Wochenende ein paar sonnige Stunden in Howth verbracht:

Naja, nicht so sonnig, aber immerhin regnet es nicht.

Was war sonst?
  • Ich hatte zum ersten Mal Gäste über Hospitalityclub hier, ein nettes Paar aus Görlitz, die eine Nacht bei mir übernachtet haben und dann an die Westküste weitergereist sind. Über Hospitalityclub kann man sich in jeder Stadt Freiwillige suchen, die einen bei sich wohnen lassen und/oder durch ihre Stadt führen. Prima Sache! Ich hab das in Split und Sarajevo genutzt und hatte so dort jeweils sehr nette, ortskundige Begleiter.
  • Und ich hab einen Flug nach Mücnhen für die Wiesn (und Maxis Geburtstag :-) ) gebucht! Bin vom 3.-8.10. da. Also mekts euch schon mal vor: Donnerstag und/oder Sonntag, Hackerzelt.
  • Ich hab den Simpsons-Film gesehen und empfehle ihn wärmstens weiter. Wartet nicht, bis er ins Fernsehen kommt!
  • und hier noch ein lustiges Video: