30 September 2007

Probiert auch mal...

Nachdem ich lange nicht mehr für die Produkte meines Arbeitgebers geworben habe, mache ich das mal wieder. Also: Wenn ihr sie noch nicht kennt, probiert mal:

Google Talk: So eine Art SMS von Computer zu Computer. Praktischer und schneller als E-Mail. Sehr feine Sache. Kann man nutzen, wenn man einen Googlemail-Account hat.

Google Apps:
Die gesammelten Anwendungen von Google (Mail, Kalender, Talk, Text&Tabellen, ...) gibt es als Paket für Schulen, Unternehmen, Gruppen... Seit kurzem auch auf deutsch.

Besonderen Spaß hat mir dieBook Search gemacht. Man kann eine Liste seiner Bücher anlegen und somit in Zukunft die eigene Bibliothek mit Google durchsuchen (soweit die Verlage einverstanden sind, denke ich). So könnt ihr hier die drei Bücher sehen, die ich im Krankenhaus gelesen habe.

Im Rausch der Zuckerwatte?

Ich bin von Mittwoch bis Montag darauf mal wieder in München! Lasst von euch hören, ich freu mich, wenn wir uns treffen.

Am Sonntag (7.10.) will ich auf die Wiesn gehen, was besonders lustig wird, weil ich nich keinen Alkohol trinken darf. Ein Bier für jeden, der/die bis dahin schlüssig nachweist, dass sich Alkohol und Antibiotika doch vertragen. Ansonsten lass ich mich von den Suchergebnissen für "Rausch ohne Alkohol" inspirieren. Oder doch lieber nicht.

Ja, ich bin wieder gesund und war die ganze letzte Woche wieder auf Arbeit, muss aber halt noch ca. 4 Wochen Antibiotika nehmen.

19 September 2007

wieder draußen

Seit gestern bin ich wieder aus dem Krankenhaus raus.

Ich muss mich noch etwas schonen und ein paar Wochen lang Antibiotika nehmen, aber ansosnten gehts mir schon wieder ganz gut. Danke an alle, die sich mal gemeldet haben! :-)

13 September 2007

Im Krankenhaus

Am 2. September hab ich im St. Vincent's Hospital vorbeigeschaut, weil ich Fieber und Schmerzen hatte, und sie haben mich gleich da behalten! Eigentlich sollte ich schon wieder draußen sein, aber sie haben jetzt noch eine seltene Bakterienart (brucella mellitensis) in meinem Blut entdeckt. Ist alles nicht so dramatisch, aber muss eben behandelt werden, nämlich mit Ruhe und Antibiotika. Diese kommen fürs Erste noch aus Infusionen, so dass ich noch ein paar Tage dort bleibe. Internetanschluss gibt's keinen (sonst hätte ich eher mal gebloggt), aber ihr könnt ja mal anrufen.

Mir geht's auf alle Fälle schon wieder gut, ich hatte ein paar ruhige Tage im Krankenhaus, hab ein paar Bücher gelesen und meine Sudoku-Fähigkeiten trainiert. Möglicherweise lassen sie mich in den nächsten Tagen schon nach Hause. Ich halt euch auf dem Laufenden!