31 Juli 2009

Fotos

So, hier sind auch die Urlaubsfotos. Viel Spaß damit!
Berlin- Frankfurt - Halle - Den Haag

26 Juli 2009

Wieder daheim

So, ich bin schon wieder in Dublin. Den Haag war klasse, aber ich hatte die meiste Zeit kein Internet und kam so nicht zum bloggen.

Schön an Den Haag ist zum einen, dass es am Meer liegt und man so direkt an der Stadt hervorragende Strände hat. So kam ich unerwartet noch zu diversen Strandaufenthalten. Außerdem ist es sowieso eine nette holländische Stadt mit schönen Bauwerken und wichtigen Museen. Außer dem Mauritshuis war ich im Gemeentemuseum, ein hübsches, riesiges Museum, das u.a. die weltweit größte Sammlung von Modrians hat. Und im Keller haben sie "Wonderkamers" eingerichtet, ein neues Konzept, um Jugendliche fürs Museum zu interessieren. Hat bei uns schon mal gut geklappt. :-) Die Website ist nur auf niederländisch, aber schaut mal rein!

Fotos gibts dann im Lauf der nächsten Tage.

24 Juli 2009

Nach Den Haag

So, Toastmasters war sehr nett (http://www.rhetorik-club-frankfurt.de/) - interessante neue Option, im Urlaub Toastmasters zu treffen - die gibt es ja ueberall. In Frankfurt gibt es eine deutsche und eine englische Gruppe, ausserdem noch etliche andere um Frankfurt herum (alle Gruppen: http://www.toastmasters.org)

Jetzt sitz ich schon im Zug nach Den Haag - da treff ich eine ehemalige Kollegin, die dorthin gezogen ist.

23 Juli 2009

Frankfurt

Gruenteetorte in einem japanischen Cafe in Frankfurt.

Wie ihr wisst, hab ich viele gute Erinerungen an Frankfurt und komme immer wieder gerne hin. Habe nette Leute wiedergetroffen und viel Aeppler und gruene Sosse verputzt. Heute sollte ich planmaessig schon in Bruessel sein, das fiel aber aus, weil niemand da ist. So hab ich einen Bonustag in Frankfurt und war in ein paar Museen (sehr empfehlenswert - http://www.frankfurt-tourismus.de/cms/tourismussuite/de/freizeit_kultur_sport/museum_museen_ausstellungen/).

Jetzt hab ich gesehen, dass heute Abend hier ein Toastmasters-Treffen ist - da schau ich mal hin.

21 Juli 2009

Halles Leuchttuerme

Wie zu erwarten war, hat sich Halle als sehr sehenswert erwiesen, und es wuerde sich lohnen, auch laenger als einen Tag zu bleiben.

Ich darf mal aus Wikipedia kopieren: "Mit den Franckeschen Stiftungen und ihren Museumseinrichtungen, dem Landeskunstmuseum (Staatliche Galerie) in der Moritzburg und dem Händelhaus, dem Geburtshaus des Komponisten und Musikmuseum besitzt die Stadt Halle gleich drei sogenannte kulturelle Leuchttürme unter den 20 bedeutenden Museen und Einrichtungen des nationalen Kulturerbes der neuen Bundesländer die in das Blaubuch der Bundesregierung aufgenommen wurden." - http://de.wikipedia.org/wiki/Halle_(Saale)

Und nateurlich die Himmelsscheibe. Die ist sehr beeindruckend. Im Landesmuseum fuer Vorgeschichte lernt man erst, dass das heutige Sachsen-Anhalt immer schon besiedeltes Gebiet war. Sie haben einen 370.000 Jahre alten Elefantenknochen, der mit einem Schnitzmuster verziert ist, woraus sie folgern, dass die Menschen damals schon abstrakt denken konnten.

Die Himmelsscheibe selbst ist mindestens 3.600 Jahre alt und damit weltweit die aelteste Darstellung des Nachthimmels. Ueber ihre genaue Funktion raetseln die Experten noch, aber es gibt sehr detailierte Theorien (guter Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Himmelsscheibe_von_Nebra).

20 Juli 2009

Halle

Guter Plan: morgens in Berlin losfahren, tagsueber in Halle die Himmelsscheibe von Nebra (Foto) anschauen, und abends dann weiter nach Frankfurt. Ist nur daran gescheitert, dass das Museum fuer Fruehgeschichte heute nicht auf hat. Nicht so ueberraschend, geht aber auch nicht wirklich aus der Website (http://himmelsscheibe.de) hervor.

So habe ich spontan eine Uebernachtung in Halle eingeschoben. Auch nicht schlecht, denn es ist eine nette Stadt mit reicher Geschichte. Ich besitze schon einen Stadtfuehrer und ein dickes Buch ueber die Himmelsscheibe, so werde ich jetzt eine gemuetliche Lesestunde einlegen.

19 Juli 2009

In Berlin

So, Berlin laesst sich sehr vielversprechend an. Ich wohne bei Katharina und Dirk in Schoeneberg. Wir waren schon im Juedischen Museum, am Holocaustdenkmal, in einem leckeren norwegischen Restaurant (http://munchshus.de) und in einer lustigen Kneipe, die seit den Zwanzigern nicht mehr renoviert wurde (http://leydicke.com).

Hier geht es gerade ziemlich rund, weil das Eisenbahnbundesamt fast alle S-Bahn-Zuege aus dem Verkehr gezogen hat. Man kommt aber doch noch gut von A nach B, insbesondere wenn man mit ortskundigen Gastgebern unterwegs ist.

PS Umlaute gibt's wieder ab naechster Woche. Ich blogge vom Handy, und da waere das wohl zu viel verlangt.

17 Juli 2009

Urlaub

Ich bin auf dem Weg in den Urlaub - reise mal wieder durchs Land und besuche Leute. Die geplante Route ist Berlin - Frankfurt - Den Haag.

Wenn das mit dem Bloggen vom Handy aus klappt, halte ich euch auf dem Laufenden. :-)

05 Juli 2009

Kleiner Chef ganz groß

Schöne Geschichte: Englischer Dreisternekoch und Vertreter der Molekularküche übernimmt eine heruntergekommene Autobahnraststätte und möbelt sie auf. Die Spesekarte und die Preise bleiben gleich.