31 Januar 2010

Kiva

Außerdem wollte ich noch auf Kiva hinweisen. Das ist eine Organisation, der man Geld gibt, und die dann damit Mikrokredite an bedürftige Leute in Entwicklungsländern vergibt. Dazu arbeiten sie mit Hilfsorganisationen vor Ort zusammen, die die Kreditnehmer auswählen und ihnen auf die Finger schauen.

Kiva - loans that change lives


Scheint eine gute Sache zu sein - ich hab schon 10$ zurückbekommen und kann jetzt überlegen, ob ich sie ausgezahlt haben möchte oder sie wieder verleihe. Wer mag, kann sich hier meine Kredite anschauen. Und hier wird erklärt, wie es funktioniert (nettes Video).

Jedenfalls ein tolles Beispiel, wie das Internet die Welt verändern kann.

ruhiger Winter

Der Winter war der schlimmste in Irland seit 30 Jahren, ist aber glücklicherweise schon vorbei. Etwa die ersten 10 Tage des Jahres war Dublin schneebedeckt, auf den Straßen Chaos, und wir Fußgänger mussten wie Pinguine laufen, weil die Gehwege so glatt waren. Roland hat ein schönes Fotos vom vereisten Grand Canal Dock gemacht - sonst glaubt uns das ja keiner.

Inzwischen ist es wieder wärmer, aber erstaunlicherweise ergibt sich jetzt das Problem, dass das Wasser knapp wird, was ich auch nicht erwartet hätte (hier steht warum).

Ansonsten ist nicht viel los; ich gebe mir Mühe, vor Indien noch möglichst viel Zeit ins Studium zu investieren, denn im Mai sind wieder Prüfungen. Gerade hab ich das für absehbare Zeit letzte gemütliche Wochenende zuhause verbracht - nächstes Wochenende bin ich in London, um am 13. geht's schon nach Hyderabad!

08 Januar 2010

A passage to India

Diese Woche hab ich erfahren, dass ich demnächst nach Indien komme! Wahrscheinlich ab Februar bin ich für 4 Wochen in unserem Büro in Hyderabad. Möglich ist das ganze durch Googles Ambassador-Programm, durch das man eine Zeit lang in einem anderen Büro arbeiten kann, wenn man ein sinnvolles Projekt hat.

Freut mich sehr, dass es klappt. Jetzt bin ich erstmal damit beschäftigt, Visum und Impfungen zu organisieren. Dabei wollte ich das Jahr eigentlich ruhig angehen lassen...

05 Januar 2010

Geht gut los

In der Silvesternacht hat es in Irland geschneit! An Neujahr war dann Verkehschaos, aber ich hab es doch geschafft, mit der Bahn nach Westmeath zu fahren. Ich hab nämlich das Jahr mit einem Wellnesswochenende in der Temple Spa begonnen.
Guter Start ins Jahr :-) - Jetzt bin ich gut erholt und dank Sauna und Whirlpool auch aufgewärmt für den irischen Winter.