18 Oktober 2010

Neues Blog!

Ich hab mir einen Amazon Kindle gekauft, und weil ich a) sehr zufrieden damit bin und b) meine Kollegen die ganze Zeit Fragen stellen, hab ich ein neues Blog dazu (auf English) angefangen. Schaut mal rein!

kleine Häuser

Als Nachtrag zum Casino at Marino wollte ich ja noch von der "Small Houses"-Bewegung und verwandten Ideen erzählen. Da der ein oder andere in meinen Kreisen gerade darüber nachdenkt, eine Wohnung zu kaufen, ist es vielleicht nicht schlecht, zumindest mal diese Ideen hier zu erwähnen. Also kurz:
  • Umgebt euch mit weniger Gegenständen, so habt ihr weniger Unordnung und weniger Ablenkung und spart außerdem Geld, weil ihr weniger kauft. In der 100 Things Challenge versuchen Leute sogar, ihre persönlichen Gegenstände auf 100 zu reduzieren(!).
  • Zieht in eine kleinere Wohnung um und spart noch mehr Geld. Das spart außerdem Energie und Ressourcen. Eventuell habt ihr dann sogar mehr freie Zeit, weil ihr nicht mehr Vollzeit arbeiten müsst.
Ausführlicher dargestellt werden diese Ideen z.B. auf dem Blog "Rowdy Kittens" - hier ihre downsizing story.

Wie immer sage ich nicht, dass das alles richtig ist und es jeder so machen soll. Aber wenn ihr trotzdem anfangen wollt, Platz zu sparen, sind hier schon mal "10 Ways to get rid of the bed".

10 Oktober 2010

Alpspix

Mein Plan, mal wieder mehr zu wandern, ist in der Münchner Woche leider nicht wirklich zum Tragen gekommen - das Wetter war nicht toll, und ich war auch nicht ganz fit. Immerhin hab ich es aber am letzten Sonntag zusammen mit meinen Eltern geschafft, auf den Alpspix zu fahren, die neue Aussichtsplattform unterhalb der Alpspitze bei Garmisch. Hier sind die Fotos:
Alpspix

Es gab ja einigen Protest wegen Kommerzialisierung der Berge usw., aber ich bin doch ganz zufrieden damit. Man hat mit extrem wenig Aufwand (5 Minuten laufen) eine hervorragende Aussicht. Ohne Alpspix wären wir jedenfalls gar nicht nach Garmisch gekommen, und das wäre ja schade gewesen. Prima Tagestour (oder Halbtagestour, wenn man (wie wir) es darauf anlegt) mit dem Bayernticket.

Open House

Beinahe hätte ich das Open House Dublin verpasst, aber glücklicherweise hat Roland mich mitgeschleppt und wir haben das Casino at Marino angeschaut. Keine Spielhalle, sondern das berühmteste neoklassizistische Gebäude in Irland. Wird mit der Villa Rotonda von Palladio verglichen, ist aber viel kleiner und eleganter. 


Von außen sieht sie wie ein kleiner Tempel aus, dabei verstecken sich im Inneren 16 raffiniert verschachtelte Räume. Z.B. dieses Fenster gehört nur zum Teil zum Zimmer dahinter (9 Scheiben). Der Rest beleuchtet das Treppenhaus.

01 Oktober 2010

Molekulare Links

Viel Aufsehen hat mein Kollege Alvar erzielt, der kürzlich im "El Bulli" bei Barcelona, dem Mekka der Molekularküche, zum Essen war (spektakuläre Fotos hier). Kurz gesagt ist die Idee, dem Essen technisch so zu Leibe zu rücken, dass sich seine Konsistenz ändert, der Geschmack aber erhalten bzw. überhöht wird. Ich stand dem ganzen eher skeptisch gegenüber, würde es jetzt aber doch mal probieren.

Im El Bulli dürfte es allerdings nichts mehr werden - man muss ca. 2 Jahre warten, um einen Tisch zu bekommen, und ab nächstem Jahr werden sie gar keine Gäste mehr aufnehmen (sondern nur noch forschen). Hier ist ein guter, ausführlicher Artikel darüber.

Weitere Resourcen, die ich gefunden habe:
Die erste Adresse für Molekularküche in Deutschland scheint das Amador bei Frankfurt zu sein. Es gibt aber auch in Nürnberg ein Restaurant. Wer es mal ausprobieren mag, möge Bescheid geben.