25 März 2011

Grün

Ich bin Ende letzten Jahres bei den Grünen beigetreten! Bis jetzt hab ich noch nichts mit ihnen gemacht, aber der erste Teil meines Berlinaufenthaltes ist von den Grünen gesponsert. Genauer gesagt vom Bundespresseamt - jeder Abgeordnete hat das Recht, zweimal im Jahr eine Gruppe von Bürgern aus seinem Wahlkreis auf Staatskosten nach Berlin einzuladen. Klingt erst mal verrückt, ist aber, wenn man es nachrechnet, gar nicht so teuer und trägt hervorragend zur politischen Bildung bei.

So waren wir gestern erst zu Besuch bei den Grünen und haben mehr über die Partei gelernt. Dann waren wir im Umweltministerium, was aufgrund der politischen Konstellation und der aktuellen Ereignisse natürlich sehr interessant war. Heute geht es dann in den Bundestag, wo wir uns eine Sitzung ansehen und dann unseren Gastgeber, Jerzy Montag, treffen.

20 März 2011

Frühlingsreise

Als nächstes steht eine recht komplexe, aber auch interessante Reise bevor: Ich bin nächstes Wochenende in Berlin, und das Wochenende darauf steigt unsere jährliche Romfahrt (diesmal mit Bonus-Level in Bologna). Also dachte ich mir, ich nutze die Zeit dazwischen, um mich mal in den Google-Offices in Hamburg und München einzuladen. So ist der Plan:
  • 24.-28. März Berlin
  • 28.-30. März Hamburg
  • 30. März - 2. April München
  • 2.-5. April Bologna
  • 5.-7. April Rom

Studien-Update

Aufregende Zeiten: Die LSE hat mir einen Studienplatz im Master-Studiengang "Management, Information Systems and Innovation" angeboten! Das wäre die direkte Fortsetzung des Fernstudiums, das ich gerade mache, und würde bedeuten, dass ich ein Jahr lang Vollzeit in London studiere. Klingt sehr interessant - ich überlege gerade, ob ich es mache (und wie sich das mit Google vereinbaren ließe). Allerdings hab ich bis Oktober Zeit, mich zu entscheiden, also kein Stress.

Hier das Werbevideo zum Kurs:


Zwischenzeitlich bin ich fast mit meinem derzeitigen Studium fertig - ich arbeite an meinem research project, das ich bis 1. Mai abgeben muss (das sollte auch klappen). Thema ist Government 2.0, also die Anwendung von Techniken und Prozessen aus der Web 2.0-Welt im e-Government. Wer sich dafür interessiert, kann hier eine kurze Einführung lesen oder sich hier einen längeren Screencast anschauen.