27 September 2012

Cornwall-Fotos

So, hier sind die Cornwall-Fotos.

23 September 2012

Cornwall 2

So, der Urlaub ist schon wieder vorbei, und wie sich zeigt, reicht eine Woche doch nicht für Cornwall, also muss ich wieder mal hn. :-) Es gibt haufenweise prähistorische Denkmäler, nette Ortschaften, gutes Bier und Wein. Sogar Tee wird angebaut, aber das ist wohl nicht ganz ernst gemeint. Jedenfalls: Schaut mal hin! Weiterre Highlights:

St Michael's Mount: englischer Ableger von Mont St Michel in Frankreich, sogar von den selben Leuten gebaut. Bei Ebbe kann man hinlaufen, was ziemlich spaßig ist. http://www.stmichaelsmount.co.uk/

Minack Theatre (Foto) - vor 80 Jahren von einer exzentrischen Dame mit minimaler Hilfe in die cornische Steilküste gebaut. Jetzt gibt es dort den Sommer über Freiluftaufführungen - ich war in "Ruddigore", einer Operette von Gilbert & Sullivan (allerdings in der Nachmittagsvorstllung, weil es nachts doch schon ganz schön kalt wird). Prima Sache.

http://www.minack.com/

Jetzt bin ich zwei Tage in London (hat sich so ergeben), und ab Dienstag Nacht dann in München! Freue mich, wenn wir uns sehen.

18 September 2012

Cornwall

Ich nutze die Tatsache, dass ich zur Zeit keinen Wohnheimplatz habe, und reise seit Sonntag in Cornwall herum. Irgendwie kam ich beim Planen darauf, das es das praktischste wäre, mit einem Wohnauto herumzufahren. Die halten sich hier anscheinend gut, denn es gibt etliche Verleiher, die klassische VW-Wohnmobile aus den 60ern anbieten. Meins ist von 1984 und fährt bis jetzt problemlos: 
http://www.kernowcampers.org.uk/penny/4541690166

So hab ich jetzt Transport und Unterkunft geregelt und kann mir sogar an Bord was kochen, wenn ich nicht in ein nettes cornishes (sagt man so?) Restaurant einkehre.

Bis jetzt war ich nur in der Gegend um St Austell, aber morgen geht's dann weiter nach Westen. Highlights bis jetzt:

Lost Gardens of Heligan - heißen so, weil sie 50 Jahre lang vernachlässigt wurden und verwildert sind. Seit den 1990ern wieder hergerichtet und sehr sehenswert: http://www.heligan.com/

Eden Project - Die größten Gewächshäuser der Welt ("biomes") sind Teil eines Projekts, mit dem unsere Abhängigkeit von Pflanzen veranschaulicht und die Idee der Nachhaltigkeit vermittelt wird. Weil das Klima in Cornwall sowieso mild ist und auch noch die Sonne scheint, war es im Regenwald-Biom so heiß und schwül, dass sie die oberste Aussichtsplattform schließen mussten. http://www.edenproject.com/visit-us/whats-here

Fotos gibts dann wahrscheinlich am Schluss alle auf einmal.

11 September 2012

Power-Sightseeing

Ich hab am Samstag einen etwas überflüssigen Umzug überstanden - ich muss ja drei Wochen aus dem Wohnheim raus, bevor ich dann wieder einziehen kann. Immerhin ist alles glatt gegangen. So wohne ich jetzt in einem anderen Wohnheim in Fitzrovia, gleich beim BT-Tower.

Die letzten drei Tage war ich dann mit einem Freund, der auch grade nichts zu tun hat, beim Power-Sightseeing in London. Der London Pass hat sich her vorragend bewährt - wir haben den akaufpreis locker 1,5 mal wieder hereingeholt. Und vor allem hab ich endlich die ganzen Sehenswürdigkeiten gesehen, die ich mir das Jahr über nicht angechaut hab, weil sie zu teuer waren, oder in denen ich vor 20 Jahren zum letzen Mal drin war:

Sonntag: Hampton Court, Kew Gardens
Montag: Lord's Cricket Ground (zweistündige Tour für Cricketenthusiasten, muss nicht unbedingt sein), London Zoo
Dienstag: Transport Museum, Tower Bridge, St. Paul's Cathedral und Westminster Abbey.

Alles sehenswerte Sachen, die aber z. T. sackteuer sind (Westminster Abbey: 16£), insofern ist es toll, wenn man den Pass hat und sich darüber keine Gedanken machen muss. Sehr zu empfehlen, wenn ihr mal nach London kommt: http://www.londonpass.com/

Übrigens hab ich nur eingeschränktes Internet und kein Kabel für meine Kamera dabei, also dauern Fotos wohl noch ne Weile.

05 September 2012

Sightseeing

So, Arbeit ist abgegeben (letzte Woche schon) und ich ruhe mich aus und genieße das Leben. Nebenher bereite ich noch meinen Umzug vor, denn obwohl ich im gleichen Wohnheim bleibe, muss ich drei Wochen raus (sonst wär's ja einfach). So transportiere ich also am Samstag meine Siebensachen ins örtliche Mietlager und ziehe erstmal in ein anders Wohnheim.

Ab Sonntag wird's dann ernst mit dem Sightseeing: ich hab mir einen London Pass gekauft, mit dem man in sämtliche Sehenswürdigkeiten umsonst reinkommt. Lustigerweise ausgerechnet von der Süddeutschen empfohlen. Also wird ab Sonntag drei Tage lang rücksichtslos besichtigt. Ich halte euch auf dem Laufenden. :-)