23 Februar 2014

mehr Theater

Einer meiner Vorsätze fürs neue Jahr war, mal öfter ins Theater zu gehen. Bis jetzt war ich vor allem im Globe Theatre, das ja auch gut ist, aber etwas andres wäre ja auch nett.
  • Das National Theatre baut gerade eine Bühne um und bespielt in der Zwischenzeit ein Holzgebäude (The Shed), in dem anscheinend aufregende neue Inszenierungen gegeben werden. Ansonsten gibt es weiterhin großes Theater im großen Haus, z. B. gerade einen King Lear von Sam Mendes und mit Simon Russell Beale. Karten sind jeweils im Nu ausverkauft, aber ich bin für billiges Geld Mitglied geworden und konnte mir so Karten für Lear und eine experimentelle Shed-Show (Riverrun, basierend auf Finnegans Wake) sichern.
  • Bei der Oper kann man sich als Student registrieren und kriegt dann gelegentlich super günstige Karten angeboten - war bei mir bis jetzt aber nur an Tagen, an denen ich keine Zeit hatte. Ansonsten gibt es in jeder Aufführung 20 billige Karten, die man mit etwas Glück herausfinden und buchen kann. So gehe ich jetzt im Mai für 10£ in La Traviata.
  • Eine der nächsten Herausforderungen wäre dann die Royal Shakespeare Company, die hauptsächlich in Stratford-upon-Avon spielt und nur ab und zu mal im Barbican. Mal sehen.
Tipp für Londonbesucher: Theatre Monkey, eine Website, die zu (fast) allen Spielstätten in London detaillierte Tipps gibt, auf welchen Plätzen man am besten sieht und hört.