22 Mai 2014

neue Jobs

Während ich mich weiter in Ruhe auf meine Forschung vorbereite (ab Juni), hab ich mir zumindest schon mal zwei gute Jobs gesichert: Im Juli und August bin ich Dissertation Surgery Supervisor, d.h. ich helfe unseren Master-Studenten, ihre Abschlussarbeiten fertigzustellen. Klingt größer als es ist – letzlich arbeite ich nur ein paar Stunden in ein paar Wochen. Aber ist ein erster Schritt in Richtung Lehre.

Ab September bin ich dann Subwarden in Sidney Webb House. Das bedeutet, dass ich dort kostenlos wohne und im Gegenzug ein paar Nächte pro Woche Bereitschafstdienst schiebe und aufpasse, dass die Studenten nichts anstellen, bzw. helfe, wenn es Probleme gibt. Gute Sache. Im Gegenzug muss ich natürlich umziehen, aber zumindest ist es nicht weit weg von meinem jetzigen Wohnheim (Borough).

Sidney Webb House

17 Mai 2014

Bath (und Wells)

Ich war letztes Wochenende in Bath und das war wieder sehr schön. Bath ist der einzige Ort in Großbritannien, in dem es heiße Quellen gibt. Diese wurden schon von den Römern genutzt, und im 18. Jahrhundert entwickelte es sich zum mondänen Badeort. Obwohl das römische Bad überraschend gut erhalten ist, durfte man seit 1978 nicht mehr im Quellwasser baden, und erst seit 2006 gibt es wieder ein neues Thermalbad, das tatsächlich sehr schick ist. So war ich zwar in den 90ern schon mal in Bath, konnte aber erst jetzt dort baden.

Bath ist überhaupt sehr nett für Kurztrips, die ganze Stadt ist ziemlich einheitlich im Georgianischen Stil erbaut, es gibt nette Cafes und Restaurants (Tipp: Acorn). Im Sommer kommen noch diverse Festivals dazu, also muss ich vielleicht nochmal hin.

Ganz in der Nähe liegt auch Wells, das eine der schönsten englischen Kathedralen hat. Wo ich schon in Bath war, hab ich gleich noch dort kurz vorbeigeschaut. Auch sehr sehenswert, aber reicht als Tagesausflug.