30 August 2014

Urlaub

Ich bin von meiner Deutschlandreise zurück und gleich im Umzugsstress, da ich am Montag in mein neues Wohnheim umziehe. Insofern hier nur ein kurzer Bericht - fragt mich, wenn ihr mehr wissen wollt. :-)
  • Mainz (/Frankfurt): Mainz ist wie Worms und Speyer eine der ältesten Städte Deutschlands, und sie haben jeweils romanische (Kaiser-)dome und eine lange Tradition jüdischen Lebens. Für letzere bewerben sie sich gerade als Weltkulturerbestätten. Ansonsten ist Mainz natürlich berühmt dafür, dass dort der Buchruck erfunden wurde, und man kann im Gutenberg-Museum zwei Gutenberg-Bibeln bewundern und sich auf einer nachgebauten Druckpresse Bibelseiten drucken lassen. Ich hab in Frankfurt bei einem alten Freund gewohnt und es war nett, wieder in ein paar der alten Kneipen zu gehen.
  • Worms: hat besonders viele erhaltene Spuren jüdischen Lebens (, und die Synagoge wurde schon in den 1950ern wieder aufgebaut). Stadt des Nibelungenlieds, dass in einem netten neuen Museum vermittelt wird, so sie sich peinlich Mühe geben, den Mythos von der Rezeption durch Wagner und die Nazis zu trennen. Ansonsten gab es originale Liebfraumilch (trocken) und Pfälzer Tapas beim Hagenbräu.
  • Heidelberg: Hübsch am Neckar gelegen, schöne Altstadt und natürlich berühmte Uni. Eine Freundin aus Regensburger Zeiten lebt jetzt hier, so dass ich bei ihr (und Mann) wohnen konnte. 
  • Speyer: Hier war ich nur auf der Durchreise, es war aber sehr nett! Der Dom ist die größte erhaltene romanische Kirche der Welt (und wurde im Krieg nicht zerstört). Im historischen Museum gab es eine Austellung "40 Jahre Playmobil", die ich mir natürlich gern angesehen hab.
  • Kloster Maulbronn: Weltkulturerbe und die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen. Seit der Säkularisierung 1556 ist das Kloster ein evangelisches Internat (in dem u.a. Hermann Hesse kurz Schüler war). Hier wurden auch die Maultaschen erfunden, und die Klosterschänke macht das meiste daraus.
  • München: Der Hauptgrund meiner Reise war, dass mein Cousin Andreas geheiratet hat. Nette Feier und gute Gelegenheit, Leute zu treffen. Auch ansonsten gab's viel gutes Essen. Neue Empfehlungen: Stahuber in Thal und Upper Eat Side in München.