22 Oktober 2016

Rom ist überall

Nachdem es ja mit Rom dieses Jahr nichts geworden ist (dafür aber Turin), hatten wir kurz erwogen, im Herbst noch hinzufahren. Das hat sich logistisch doch nicht stemmen lassen, so dass wir auf Plan B ausgewichen sind: Romfahrt nach London. Insofern gut, als ich schon länger eine Liste von italienischen Restaurants hatte, die ich mal (wieder) ausprobieren wollte. Hat sich sehr bewährt! Besonders gut waren:
Cornelia ist beeindruckt (Rossodisera)

Rupert auch (Antico)

Würste/ Lamm (Antico)

"wir nehmen einmal alles" (Ombra)

Aber es gibt auch noch etliche, zu denen wir es gar nicht geschafft haben. Und das sind nur die Italiener...

Kulturelles Highlight war das Theaterstück No Man's Land, in das uns die Tina dankenswerterweise geschleppt hat, und das dadurch geglänzt hat, dass Ian McKellen (Gandalf) und Patrick Stewart (Jean-Luc Picard) zusammen aufgetreten sind. Zum Dank haben wir die beiden nach der Show noch gestalkt:
Patrick Stewart hatte keine Zeit

Ach ja. Nächstes Jahr geht's aber dann doch mal wieder ins echte Rom (25.-29.3., wenn nichts ganz arges dazwischenkommt).

PGCertHE

Wie ihr vielleicht schon nebenan im Twitter-feed gesehen habt, hab ich hier neulich mein Postgraduate Certificate of Higher Education ("PGCertHE") erhalten. Damit bin ich jetzt zertifizierter Hochschullehrer. :-)
Ist kein ganz großes Ding (ich hab ein paar zusätzliche Kurse besucht), könnte aber bei der Jobsuche nützlich sein, einerseits als zusätzliche Qualifikation, andererseits, weil ich jetzt auch zu Fragen wie "was ist deine Lehrphilosohpie?" etwas zu sagen habe. Wenn mich mal jemand auf ein Vorstellungsgespräch einlädt.

02 Oktober 2016

Thanks for Knitting

Hier ist inzwischen wieder die Saison für den Humorous speech contest. Ich wollte mich einerseits nicht lumpen lassen, hab aber andererseits wirklich keine Zeit, lange Reden vorzubereiten. So hab ich eine ältere Rede aufgebügelt. Lief aber gut (wahrscheinlich weil Nazis vorkommen) und ich hab schon die ersten zwei Runden des Wettbewerbs gewonnen! Nächste Runde ist am 15. Oktober - ich schau, dass ich dann die Rede komplett mit Anfang aufgenommmen bekomme.


München und Doktorarbeit

Am 30.9. war die ursprüngliche Abgabefrist für meine Doktorarbeit, aber glücklicherweise hab ich nach einigem hin und her doch noch eine Verlängerung bekommen, nämlich (und jetzt wirklich) bis zum 3. Januar. So weit ich das einschätzen kann, dürfte ich das ohne all zu viel Stress hinkriegen.

Nicht zuletzt deshalb, weil ich im August/ September 3 Wochen lang in München und Kriseszell war und dort sehr gut zum Arbeiten gekommen bin. Trotzdem hab ich's auch geschafft, viele nette Leute zu treffen und den ein oder anderen Schweinsbraten zu essen. :-)

Ich bin planmäßig wieder an Weihnachten in München und hoffe sogar, dass ich die Doktorarbeit schon voher fertig kriege. Dann wären die Feiertage natürlich entspannter. Schaun wir mal...

München: kühler Arbeitsplatz

Regen im bayerischen Wald

Art im Seaworld